Veranstaltungen

Dez
17
Sa
Das Weihnachtskonzert: Swingende Weihnachtszeit mit dulabi @ Synagoge Schweich
Dez 17 um 19:00
Das Weihnachtskonzert: Swingende Weihnachtszeit mit dulabi @ Synagoge Schweich

Freuen Sie sich auf jazzige (Weihnachts)lieder, Märchen und Lyrik.

Für die schönste Zeit des Jahres hat sich das Ensemble dulabi etwas Besonderes ausgedacht:

Traditionelle Weihnachtslieder in Jazzarrangements verpackt, bekannte Swing Kassiker und ein weihnachtlich-musikalischer Blick nach Südamerika lassen Ihre Füße wippen und Finger schnippen.

Dazwischen Heiteres, Besinnliches und Augenzwinkerndes von Kästner bis Loriot.

dulabi sind Heike Michaelis (Piano/Gesang) und Janina Hacker am Kontrabass.

Sie bieten bereits seit über zehn Jahren vielseitig unterhaltende Programme, die Musik von Jazz über Pop, Blues bis Oper mit Gedichten und Texten mit einem Schuss Humor verbinden.

Jan
22
So
DeLux Streichquartett: Neujahrskonzert 2023 @ Synagoge Schweich
Jan 22 um 17:00

Wir freuen uns, Ihnen diese Gastveranstaltung des DeLux Streichquartetts präsentieren zu können:

Neujahrskonzert 2023

Wolfgang Amadeus Mozart
Klarinett Quintett A-Dur, K. 581

Felix Mendelssohn-Bartholdy
Streichquartett A-Moll, no. 2 op. 13

Sebastian Plata: Klarinett

Yu Shan lee: Violin
Siyao Song: Violin
Tsai-Lan Maier: Bratsche
Chenni Chen: Cello

 

 

Mrz
3
Fr
Köstliches mit der Eifel-Gäng @ Restaurant Hotel Leinenhof
Mrz 3 um 18:30

Ein kulinarischer Mix aus Krimi, Liedern und Mundartstorys.

Mit 4-Gänge-Eifel-Menü!

Karten im Vorverkauf für 49 Euro Tourist Info Schweich, Restaurant Leinenhof, Schreibwaren Diederich.

 Schweich. Die berüchtigte „Eifel-Gäng“ schlägt wieder zu – zum ersten Mal treibt sie ihr Unwesen an der Mosel, genauer gesagt im Hotel Leinenhof in Schweich. Und zwar am Freitag, 3. März 2023 um 18.30 Uhr. Der Krimiautor und Karikaturist Ralf Kramp lässt die Zuhörer mit makabren Geschichten tief in seine schwarze Seele blicken. Liedermacher Günter Hochgürtel, der bereits mehrere Male in Schweich gastierte, sorgt für musikalische Stimmung und Mundart-Experte Manni Lang haut dem Fass auf „Platt“ den Boden aus. Die drei sympathischen Schurken versprechen auch diesmal eine bunte Mischung aus Liedern, Krimis und Mundartstorys.

Was verbindet den Krimi-Autor Ralf Kramp, den Mundart-Experten Manfred (oder Manni) Lang und den Liedermacher Günter Hochgürtel? Genau! Das Thema Eifel. Die drei Herren im besten Alter haben sich, jeder auf seine ureigene Art und Weise, mit ihrer bergigen Heimat befasst. Was lag näher, als endlich mal gemeinsame Sache zu machen?

„Einer liest, einer singt und einer trägt vor“ – so lautet der Untertitel des Programms. Das Trio, im Rheinland bereits durch Auftritte, Lesungen und Konzerte bekannt, spielt sich auf der Bühne gegenseitig die Bälle zu. Der Krimiautor

präsentiert neue Texte nach der langen Corona-Pause, während Manfred Lang aus seinem reichen Schatz an „Eefeler Verzällche“ und Mundart-Erklärungen schöpfen wird. Verbindendes Glied wird Günter Hochgürtel sein, Frontmann der Eifelrockband „Wibbelstetz“ und auch als Troubadour erfolgreich unterwegs. Zwischen den Textbeiträgen stimmt er die dazu passenden Lieder aus seiner Feder in Eifeler Platt oder in Hochdeutsch an.

Dazwischen gibt es Bestes aus der Küche des Restaurants Leinenhof. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend.

Menü

 Sektempfang mit

Hausmacher, Schmalz und Bauernbrot

Eifeler Frühlingsalat

mit frischen Champignons und Ziegenkäse-Crostini

****

Herzhafte Kartoffelsuppe

mit Schinkenstreifen

****

Medaillon vom Eifelschwein

in Monschauer Senf-Curry-Soße

Serviettentaler

Kohlrabi-Karottengemüse

****

Parfait vom Eifel-Honig

an glasierten Äpfeln   

Mai
19
Fr
Duo Zaruk: „Agua“ – Neue Melodien und Lieder aus der Welt des Wassers @ Synagoge Schweich
Mai 19 um 19:00
Duo Zaruk: "Agua" – Neue Melodien und Lieder aus der Welt des Wassers @ Synagoge Schweich

Der Mensch besingt seit Urzeiten das Wasser. Alles Leben ist durch das Wasser miteinander verbunden. Das Wasser aus dem wir bestehen, das Wasser das uns nährt und reinigt. Musik kleidet das Strömen des Flusses, die entspringende Quelle und das dröhnende Gewitter in Klänge, vertont Schneefall, Tau und Tränen.

Das in Madrid ansässige Duo Zaruk, bestehend aus Iris Azquinezer (Violoncello) und Rainer Seiferth (Gitarre), präsentiert in seinem neuen Programm „Agua“ Melodien und Lieder verschiedener Kulturen, Gegenden und Zeiten, die vom Wasser im engen oder weiteren Sinne handeln. Von Finnland über Bulgarien bis zur iberischen Halbinsel, von deutscher Romantik über traditionelle Gesänge des Alentejo bis zur Musik der sephardischen Juden.

Zaruk’s kunstvoll verspielte Instrumental-Bearbeitungen bewegen sich mühelos und fließend zwischen Klassik, moderner Klangmalerei und Improvisation, sind ebenso grenzenlos wie das Element das sie besingen.

Iris Azquinezer ist eine der bekanntesten jungen Cellistinnen Spaniens. Ihre beiden von der Fachpresse hochgelobten CDs „Azul y Jade“ und „Blanco y Oro“ beinhalten sowohl Bach-Suiten als auch Kompositionen aus eigener Feder. Rainer Seiferth ist gebürtiger Deutscher und seit vielen Jahren in Spanien ansässig. Auch musikalisch ist er ein Nomade: auf dem beim französischen Label Alpha Classics erschienenen Album  „Akoé“ seines Ensembles Taracea spielt er die altspanische Vihuela und verbindet Renaissancemusik mit Jazz.

Als Duo Zaruk sind Azquinezer und Seiferth seit 2015 tätig. Bereits ihr erstes Album „Hagadá“ (2016, Rosevil/Timezone Records) mit Bearbeitungen von sephardischen Liedern des Mittelmeerraums stellten sie auf zahlreichen Konzerten in Deutschland vor. Schon damals waren sie zu Besuch in Schweich, hochgelobt und mit minutenlangen Standing Ovations gefeiert. Ihre Musik berührt und bewegt.

Dieses besondere Konzerterlebnis wurde initiiert vom Arbeitskreis jüdisches Gedenken und findet statt in Kooperation von Kultur in Schweich e.V., der Volkshochschule Schweich und der AG Gedenken des Pastoralen Raumes Schweich.

 

12 € Vorverkauf über Ticket Regional; Mitglieder ermäßigt;

Abendkasse 13 €