Veranstaltungen

Okt
21
Sa
Missionsbasar im Altenheim St. Josef in Schweich @ Altenheim St. Josef, Schweich
Okt 21 um 14:00 – 18:00

Herzliche Einladung zum Missionsbasar

Samstag, 21. Oktober 2017 von 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag,  22. Oktober 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr

im Altenheim St. Josef in Schweich.

Angeboten werden Handarbeiten unserer Schwestern, sowie brasilianische und italienische Spezialitäten wie Marmeladen und Likören.

Am Sonntag zum Mittagessen wird eine Suppe und ein Nudelgericht gereicht.

An beiden Tagen erwartet Sie in der Cafeteria eine reichhaltige Kuchentafel und am Sonntag zusätzlich frisch zubereitete Waffeln.

Mit dem Erlös wird die Missionsarbeit der Franziskanerinnen vom Hl. Josef  in 

Angola und Honduras unterstützt.

Auf Ihren Besuch im Jubiläumsjahr freuen sich

Ihre Franziskanerinnen vom hl. Josef
Sr. Ana Rech
Konventoberin in Schweich 

Einladung als PDF-Datei herunterladen »

Okt
22
So
Missionsbasar im Altenheim St. Josef in Schweich @ Altenheim St. Josef, Schweich
Okt 22 um 11:00 – 18:00

Herzliche Einladung zum Missionsbasar

Samstag, 21. Oktober 2017 von 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag,  22. Oktober 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr

im Altenheim St. Josef in Schweich.

Angeboten werden Handarbeiten unserer Schwestern, sowie brasilianische und italienische Spezialitäten wie Marmeladen und Likören.

Am Sonntag zum Mittagessen wird eine Suppe und ein Nudelgericht gereicht.

An beiden Tagen erwartet Sie in der Cafeteria eine reichhaltige Kuchentafel und am Sonntag zusätzlich frisch zubereitete Waffeln.

Mit dem Erlös wird die Missionsarbeit der Franziskanerinnen vom Hl. Josef  in 

Angola und Honduras unterstützt.

Auf Ihren Besuch im Jubiläumsjahr freuen sich

Ihre Franziskanerinnen vom hl. Josef
Sr. Ana Rech
Konventoberin in Schweich 

Einladung als PDF-Datei herunterladen »

Dez
2
Sa
2. bis 3. Dezember: Kreativ- und Hobbymarkt im Bürgerzentrum @ Bürgerzentrum Schweich
Dez 2 – Dez 3 ganztägig

31. Kreativ- und Hobbymarkt im Bürgerzentrum

Samstag, 2. Dezember  und Sonntag. 3. Dezember

Große Auswahl an Ständen mit Weihnachtsdeko, Bastelarbeiten, Handarbeiten, Schmuck, Keramik, Krippen, Bilder, Holzgeschnitztes, Liköre, Feingebäck uvm.

Eröffnung Samstag 14 Uhr durch Stadtbürgermeister Lars Rieger unter Mitwirkung der Gesangsgruppe „Wandervögel“ des Heimat- und Verkehrsvereins, Tanzeinlagen der Kindertanzgruppe „Tanzmäuse“

Sonntag ab 11 Uhr geöffnet

An beiden Tagen eine große Auswahl Kaffee und Kuchen.

Dez
16
Sa
16. und 17. Dezember: Weihnachtsmarkt der Stadtkapelle Schweich @ Vorplatz der ehem. Synagoge Schweich
Dez 16 – Dez 17 ganztägig

Auch in diesem Jahr findet der traditionelle Weihnachtsmarkt der Stadtkapelle Schweich wie gewohnt am  3. Adventswochenende auf dem Synagogenvorplatz statt.

Bereits am Samstag, 16.12.2017 ab 17.00 Uhr laden die Stände zu Essen und Getränken ein. 

Am Sonntag, 17.12.2017 werden die Stände wie immer ab 14.00 Uhr geöffnet sein.  Angeboten werden Kaffee, Kuchen, Waffeln, Reibekuchen, Glühwein sowie Kinderpunsch. Es wird eine Tombola mit tollen Preisen ausgerichtet und gegen 15:30 Uhr besucht der Nikolaus die kleinen Besucher. Musikalisch begleitet wird das Adventswochenende von befreundeten Musikvereinen der Stadtkapelle Schweich. Und die engagierte Stadtkapelle wird selbstverständlich auch selbst auftreten.

Mrz
23
Di
*VERSCHOBEN auf den 23.4.21* Besuch der Wanderausstellung – Marlene Dietrich und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta
Mrz 23 um 9:00 – 18:45
*VERSCHOBEN auf den 23.4.21* Besuch der Wanderausstellung - Marlene Dietrich und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta

Die Bildungsfahrt besteht aus zwei Abschnitten. Am Morgen besuchen wir das Haus der ‚Stiftung Demokratie Saarland‘ und besichtigen die Ausstellung – Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis. Die Ausstellung folgt dem Lebensweg Marlene Dietrichs von Deutschland in die USA, zu den Schauplätzen des Zweiten Weltkriegs bis zurück ins Nachkriegsdeutschland und weiter nach Polen, Israel und schließlich Paris, wo sie 1992 starb. Anhand zahlreicher Dokumente, Fotografien und unbekannter Filmsequenzen wird nachgezeichnet, für welche Haltung diese auf vielfältige Weise faszinierende Frau stand. Über 60 Lebensjahre lässt sich ein roter Faden spannen, dem in dieser Ausführlichkeit bislang noch nicht nachgegangen wurde.
Nach einer Mittagspause erleben wir eine Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta. Nach eigenen Angaben, 300 Jahre alt, nutzt sie die Abwesenheit ihrer Herrschaft und berichtet von spannenden und aufregenden Ereignissen zu Zeiten Fürst Ludwigs. Sie führt uns durch das Saarlandmuseum, die Schlossanlage und den Ludwigplatz.
Eine Kooperationsveranstaltung der VHS Schweich, des Vereins Kultur in Schweich e.V. und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Trier-Saarburg. Für die Veranstaltung beantragen wir eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ der VG Schweich.
Die Veranstaltung findet statt, sofern die dann gültigen Coronabestimmungen dies zulassen. Wir bitten um Verständnis.

Di., 23.03.2021, 9:00 – 18:45 Uhr
Schweich, Bahnhof
Zugfahrt ab Schweich um 9:18 Uhr, zurück ab Saarbrücken um 17:19 Uhr
Anmeldung nur auf Warteliste möglich (Nachholtermin)
Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte/Sabine Bintz
12 € Eintritt, Führungen, Bahnfahrt W100SC003

Apr
23
Fr
Besuch der Wanderausstellung – Marlene Dietrich und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta
Apr 23 um 9:00 – 18:45
Besuch der Wanderausstellung - Marlene Dietrich und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta

Die Bildungsfahrt besteht aus zwei Abschnitten. Am Morgen besuchen wir das Haus der ‚Stiftung Demokratie Saarland‘ und besichtigen die Ausstellung – Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis. Die Ausstellung folgt dem Lebensweg Marlene Dietrichs von Deutschland in die USA, zu den Schauplätzen des Zweiten Weltkriegs bis zurück ins Nachkriegsdeutschland und weiter nach Polen, Israel und schließlich Paris, wo sie 1992 starb. Anhand zahlreicher Dokumente, Fotografien und unbekannter Filmsequenzen wird nachgezeichnet, für welche Haltung diese auf vielfältige Weise faszinierende Frau stand. Über 60 Lebensjahre lässt sich ein roter Faden spannen, dem in dieser Ausführlichkeit bislang noch nicht nachgegangen wurde.
Nach einer Mittagspause erleben wir eine Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta. Nach eigenen Angaben, 300 Jahre alt, nutzt sie die Abwesenheit ihrer Herrschaft und berichtet von spannenden und aufregenden Ereignissen zu Zeiten Fürst Ludwigs. Sie führt uns durch das Saarlandmuseum, die Schlossanlage und den Ludwigplatz.
Eine Kooperationsveranstaltung der VHS Schweich, des Vereins Kultur in Schweich e.V. und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Trier-Saarburg. Für die Veranstaltung beantragen wir eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ der VG Schweich.
Die Veranstaltung findet statt, sofern die dann gültigen Coronabestimmungen dies zulassen. Wir bitten um Verständnis.

Di., 23.03.2021, 9:00 – 18:45 Uhr
Schweich, Bahnhof
Zugfahrt ab Schweich um 9:18 Uhr, zurück ab Saarbrücken um 17:19 Uhr
Anmeldung nur auf Warteliste möglich (Nachholtermin)
Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte/Sabine Bintz
12 € Eintritt, Führungen, Bahnfahrt W100SC003

Apr
30
Fr
Besuch des Burg- und Hexenmuseums mit anschließender Hexenwanderung rund um die Grimburg
Apr 30 um 11:00 – 15:30
Besuch des Burg- und Hexenmuseums mit anschließender Hexenwanderung rund um die Grimburg

In einem ehemaligen Bauernhaus gegenüber der Grimburger Kirche befindet sich das kleine, aber informative Burg- und Hexenmuseum. Das Museum erzählt die Geschichte der Hexenverfolgung im Hochwald – eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Nach einer kurzen Führung geht es auf eine „Hexenwanderung“ rund um die Grimburg, bei der Sie durch die Gästeführerin zu Originalschauplätzen der Hexenverbrennungen geführt werden und Geschichten über den Hexenwahn in der Region und die Tradition der Hexennacht erfahren. Passend zum Thema „Hexen“ legen wir auf halber Strecke eine Rast ein. Es erwartet Sie ein leckerer „Hexenschmaus“ mit „Hexentrunk“, Kräuterquark mit frischem Brot sowie alkoholfreie Getränke.
Die Burg, welche vor 1190 errichtet wurde, erstreckt sich in einer Länge von etwa 300 Meter und einer Breite von rund 90 Meter. Damit war die Grimburg, wenn auch nicht die bedeutendste, so doch zumindest die weiträumigste der ehemaligen kurtrierischen Landesburgen. Auch die regionalen Hexenprozesse fanden dort statt. Vor und nach dem Prozess wurden die Angeklagten im Hexenturm inhaftiert. Während der Verhandlung wurde die Folter als „Mittel zur Wahrheitsfindung“ eingesetzt. Die gegen Ende des 17. Jahrhunderts zerstörte Burg wurde 1978 aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und in den Folgejahren teilweise wiederaufgebaut. Nach einer kurzen Burgführung geht es mit dem Planwagen zurück zum Burg- und Hexenmuseum.
Eine Kooperationsveranstaltung der VHS Schweich, des Vereins Kultur in Schweich e.V. und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Trier-Saarburg. Für die Veranstaltung beantragen wir eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ der VG Schweich.

Fr., 30.04.2021, 11:00 – 15:30 Uhr
Grimburg, Burg- und Hexenmuseum
Gemeinsame Anreise in Fahrgemeinschaften mit dem PKW ab Mitfahrerparkplatz Longuich möglich. Treffpunkt: 10:15 Uhr (Rückkehr in Longuich ca. 16:15 Uhr). Wegstrecke ca. 7 km
Anmeldeschluss: 23.04.2021
Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte/Sabine Bintz
10 € Eintritt, Führungen, Planwagenfahrt, kleiner Imbiss W100SC004