Veranstaltungen

Nov
22
Do
Karl Marx Schattenrevue @ Bürgerzentrum Schweich
Nov 22 um 19:00

Eine Theater-Performance der ganz besonderen Art präsentiert das Schattentheater der Levana-Schule-Schweich im Bürgerzentrum Schweich. Eine inklusive multimediale Schattentheater-Performance über Geld, Arbeit, Gerechtigkeit – eine Karl-Marx Schattenrevue! Begleitet wird diese einzigartige Performance von Timo Mattes, Föhren (Komposition und Saxophon).

Am 20. Oktober um 19.00 Uhr findet die Premiere des Stückes im Vortragssaal des Rheinischen Landesmuseums Trier im Rshmen der Karl Marx Ausstellung statt.

Das Schattentheater der Levana-Schule wurde im Jahr 1992 von Carlos Malmedy gegründet.

Mehr als 160 Schülerinnen und Schüler mit Handicap haben bis heute mehr als 23.000 Zuschauern ihr Können dargeboten. Zum Repertoire des Theaters gehören Figurenschattenspiele, Menschenschattentheater, experimentelles Objekttheater und Site-Specific-Works.

Das Schattentheater der Levana-Schule Schweich ist zwölffacher Preisträger von Bundeswettbewerben. In der nun 25-jährigen Geschichte des Schattentheaters ragen insbesondere die vielen Teilnahmen an nationalen und internationalen Festivals und nachhaltige Kooperationen mit kulturellen Institutionen heraus.

Beginn: 19.00 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr

Mrz
18
Mo
Enzyklika Laudato si‘: Wie uns ein Heiliger aus Assisi und der Papst zu einem besseren Leben herausfordern @ Ehemalige Synagoge Schweich
Mrz 18 um 18:00 – 20:00

Franz und Clara von Assisi und ihre Bedeutung für uns!

Enzyklika Laudato si‘

Wie uns ein Heiliger aus Assisi und der Papst zu einem besseren Leben herausfordern

Vortrag von Prof. Dr. habil. Ingo Proft, PTH Vallendar

Im Jahr 2015 hat Papst Franziskus eine Enzyklika veröffentlicht, die Aufsehen erregte. Er richtet sich mit seinem Lehrschreiben ausdrücklich an „jeden Menschen, der auf diesem Planeten wohnt“ und hat dafür auch viel Wertschätzung von zahlreichen nicht-katholischen Gruppierungen erhalten.

Schon mit seiner Namenswahl hat der Papst eine besondere Verbundenheit mit dem Heiligen Franziskus gezeigt, und er tut dies mit dem Titel der Enzyklika erneut. In seinem Appell an die Menschheit beruft er sich auf beides.

Prof. Proft wird an diesem Abend die Enzyklika vorstellen und ihre Bezüge zum Leben von Franz und Clara von Assisi aufzeigen. Schwerpunktthemen werden Umweltschutz und Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen sowie Impulse für eine nachhaltige Wirtschaftsordnung bilden. Ganz konkret soll es dabei auch darum gehen, was die Enzyklika von Papst Franziskus für unser Leben heute bedeuten kann.

Montag, 18. März 2019, 18.00 – 20.00 Uhr 

Kulturstätte ehemalige Synagoge, Schweich

Mit Franz und Clara von Assisi unterwegs

Ein Projekt des Dekanats Schweich-Welschbillig

Für mehr Informationen: https://www.dekanat-schweich-welschbillig.de/

 

Okt
26
Sa
„Ihr seid die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges“ – Festakt zum 200. Geburtstag des Báb @ Ehemalige Synagoge Schweich
Okt 26 um 19:00

„Ihr seid die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges.“

Festakt der Baha’i-Gemeinde zum 200. Geburtstag des Báb

Musikalische Umrahmung mit Musik aus dem Orient.

Anschließend: Einladung zu gemeinsamem Essen mit orientalischen Gerichten.

am Samstag, den 26. Oktober 2019 um 19 Uhr in der ehemaligen Synagoge Schweich

In den nächsten Wochen wird an unzähligen Orten rund um den Globus der 200. Geburtstag des Báb begangen werden. Die Bahá’í Gemeinde möchte dies auch in Schweich tun und lädt die Bürger aus Schweich herzlich zu diesem Fest ein.

Das Programm des Abends beginnt mit Geschichten und Vortrag zu „Die dramatische Geschichte des Báb – Iran und Palästina im 19. Jahrhundert“.

Die musikalische Umrahmung bewegt sich in zwei musikalischen Traditionen: Esra Aksoy, Sandra Rouhi (neue spiritual songs) und Ali und Milad Alisharani (Musik aus dem Orient).

Zum Ausklang sind alle Gäste zum gemeinsamen Essen mit orientalischen Gerichten eingeladen. (Der Eintritt ist frei).

Anfahrt zum Veranstaltungsort »

[caption id="attachment_3661" align="aligncenter" width="510"]Schrein des Bab Schrein des Bab in Haifa, Israel.[/caption]

Feb
5
Mi
Georg Wagner und die Schweicher Synagoge. Vom heilsamen Umgang mit der Erinnerung @ Synagoge Schweich
Feb 5 um 19:30 – 21:45

JÜDISCHES LEBEN IN UND UM SCHWEICH

Anhand der Person von Georg Wagner, seiner Arbeit zur Geschichte der Schweicher Juden und seinem Engagement für den Erhalt der Synagoge als einen Ort des Erinnerns, gehen wir an diesem Abend den folgenden Fragen nach: Was hat die Menschen der „Kriegsgeneration“ geprägt? Mit welchen Herausforderungen waren sie konfrontiert? Warum war in der Nachkriegszeit der Umgang mit der Wahrheit so schwierig? Welche Möglichkeiten der Aufarbeitung haben wir heute? Warum ist „Erinnerungsarbeit“ wichtig – sowohl für die persönliche Entwicklung als auch für die Zukunft unserer Gesellschaft?

Im Anschluss an einen ca. einstündigen Vortrag besteht die Möglichkeit zum zwanglosen Austausch im Foyer. Die Veranstaltung wird musikalisch unterstützt von der Gruppe Pipes’n strings.

Referentin: Maria Wagner Feller
Musikalische Untermalung:Pipes’n strings

Nov
13
Fr
Kultur unterwegs: Wanderausstellung „Marlene Dietrich“ und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta @ Schweich -> Saarbrücken
Nov 13 um 9:00 – 18:45

Zugfahrt ab Schweich um 9:18 Uhr, zurück ab Saarbrücken um 17:19 Uhr

Besuch der Wanderausstellung „Marlene Dietrich“ und Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta

Die Bildungsfahrt besteht aus zwei Abschnitten. Am Morgen besuchen wir das Haus der ‚Stiftung Demokratie Saarland‘ und besichtigen die Ausstellung „Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis.“ Die Ausstellung folgt dem Lebensweg Marlene Dietrichs von Deutschland in die USA, zu den Schauplätzen des Zweiten Weltkriegs bis zurück in Nachkriegsdeutschland und weiter nach Polen, Israel und schließlich Paris, wo sie 1992 starb. Anhand zahlreicher Dokumente, Fotografien und unbekannter Filmsequenzen wird nachgezeichnet, für welche Haltung diese auf vielfältige Weise faszinierende Frau stand. Über 60 Lebensjahre lässt sich ein roter Faden spannen, dem in dieser Ausführlichkeit bislang noch nicht nachgegangen wurde.

Nach einer Mittagspause erleben wir eine Schauspielführung mit der Kammerzofe Henrietta. Nach eigenen Angaben, 300 Jahre alt, nutzt sie die Abwesenheit ihrer Herrschaft und berichtet von spannenden und aufregenden Ereignissen zu Zeiten Fürst Ludwigs. Sie führt uns durch das Saarlandmuseum, die Schlossanlage und den Ludwigplatz.

Eine Kooperationsveranstaltung der VHS Schweich, des Vereins Kultur in Schweich e.V. und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Trier-Saarburg. Für die Veranstaltung werden wir eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ der VG Schweich beantragen.

Anne Hennen, Gleichstellungsbeauftragte/Sabine Bintz

12 € bei genehmigter Förderung

Anmeldungen bitte über die Volkshochschule Schweich: https://kvhs.trier-saarburg.de/kurssuche/kurs/Bildungsfahrt+nach+Saarbruecken/nr/V100SC501/bereich/details/#inhalt